Rezension mit Musenkuß

Aus dem unabhängigen Kulturmagazin „Musenblätter“: 

Näher an van Gogh
Hermann Syzygos – „Ein Fest für Vincent“
von Frank Becker

Literatur-Rezensionen
26.03.18

Näher an Vincent

Hermann_Syzygos-Ein-Fest-für-Vincent
Das schönste Buch der Welt.
Gedruckt auf Feinpapier, strukturiert wie die Leinwände, die van Gogh bemalt hat.

Van Gogh mit anderen Augen

Alle Frauen sind Strahlemädchen,
wenn sie gut behandelt werden.
(Ein Fest für Vincent, S. 11)

„Das schönste Buch der Welt“, sei es, findet der Autor und Verleger Hermann Syzygos (al. Herbert Witzel) – und auch wenn man sich diesem stolzen Superlativ nicht ganz anschließen möchte, muß man konstatieren, daß es eines der schönsten Bücher ist, die wir in den letzten Jahren in Händen halten durften. Das liegt vor allem daran, daß es ist mit Liebe und Hingabe gemacht worden ist.
Mit dem Füllfederhalter in angenehmer Handschrift verfaßt, im farbigen Druck übertragen auf leinwandähnliches, strukturiertes Feinpapier, als Blockbuch ohne Schnürung mit einem Leinenrücken gebunden, macht die Erzählung, die Hermann Syzygos um Vincent van Gogh, den Briefverkehr mit seinem Bruder Theo, den Japonismus, seine impressionistischen Kollegen, um Clasina Maria Hoornik, genannt Sein und eine Einladung der Familie Roulin zum Weihnachtsessen rankt, ungeteiltes Vergnügen.
Es gibt zahllose Bücher um und über Vincent van Gogh, seine Bilder, sein Leben wurden analysiert, kommentiert, ausgeschlachtet. Hier nun haben wir ein Buch vor uns, das geschickt und irgendwie artig Wahrheit und Fiktion ineinanderfließen läßt, womit es uns den genialen und ein wenig verrückten Maler und Menschen näher bringt.

Umfangreich mit Gemälden und Zeichnungen Vincent van Goghs und seiner Malerkollegen sowie zeitgenössischen Fotografien illustriert, entsteht ein greifbares Bild vom Leben des eigenwilligen, gutherzigen, zeitlebens wirtschaftlich erfolglosen Künstlers in Paris und Arles, dessen Ruhm heute den seiner Zeitgenossen überstrahlt. Wir erfahren von den durch die Zeichenlehrer Anton Mauve und Anthon von Rappard angestoßenen Anfängen, vom Austausch mit seinen impressionistischen Kollegen, vom Japonismus in van Goghs Malerei (zu dem es übrigens derzeit eine Ausstellung in Amsterdam gibt) und von den Menschen seines Umfelds, die in Form von Portäts in reichem Maß in sein Werk eingeflossen sind. Besonders die Familie Roulin, die ihm Wohnung gab und deren Einladung zum Weihnachtsessen den Rahmen der Erzählung steckt, hat ihn neben der zeitweiligen Lebensgefährtin Sein zu etlichen Bildern inspiriert. Durch dankenswert viele eingeflochtene seiner Selbstporträts lernen wir van Gogh dabei ein wenig genauer zu betrachten.

Besonders charmant ist, daß Herbert Witzel die Korrekturen im handschriftlichen Text 1:1 ins Buch übernommen hat. Das verleiht dem Band noch mehr Leben. Und am Ende… – ist es ja vielleicht für den einen oder anderen Leser doch das schönste Buch der Welt. Auf jeden Fall sollte man sich von der kleinen Auflage flugs ein Exemplar sichern. Unser Buch der Woche und unser Prädikat, den Musenkuß, wert.

„Ach Theo, wenn es jemals so ein Buch mit Bildern von mir gäbe,
japanisch gedruckt und gebunden, das wäre wahrhaftig ein Fest für mich!“
(Ein Fest für Vincent, S. 58)

Hermann Syzygos – „Ein Fest für Vincent“
(…oder Gottes Fortsetzungsroman)
Eine handschriftliche Van-Gogh-Erzählung im Rixdorfer Japandruck
© 2018 worttransport.de Verlag, 75 Seiten, flexibler Halbleineneinband, japanische Blockbuchbindung – mit vielen, überwiegend farbigen Illustrationen –
ISBN 978-3-944324-54-8
20,- €
Zu beziehen über Ihre Buchhandlung oder direkt beim Verlag (zuzüglich 2,- EUR Versandkosten) witzels-worttransport[at]web-de

Weitere Informationen: https://worttransportdotde.wordpress.com/2018/02/05/vincent-van-gogh/

rechts: Vincent van Gogh Brücke im Regen nach Utagawa Hiroshige →

 

Link zu

lyra

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s