TzT [Text zum Tage] „Irgendwann“

Zvonko Plepelić

Tempo Moderato

Cäcilie
Nicolas Poussin: Hl. Cäcilie (1682). Repro: Yorck Project.

Irgendwann

Es muss schon so sein
Das Laub
Die Tische
Der Himmel über uns
Alles hat seinen Sinn
Vergilbt treten
Umrisse in Erscheinung
Und atmete ein Mund
Von Liebe spräche er bald
Die uns widerfahren könnte
In irgendeiner Form
Danach
Davor
Irgendwann

Das Konzernt
Heinrich Vogeler: “Sommerabend (Das Konzert)” (1905). Bildquelle: Wikipedia.

= = =

Zvonko Plepelić

Mehr gute Gedichte dieser Art gibt es hier zu lesen in Zvonkos Buch:

Zvonko Plepelić: „Fakt ist“


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s